FANDOM


Die Straßenbahn Kreis Recklinghausen war ein meterspuriges Straßenbahnnetz, dass die Städte des Kreises Recklinghausen sowie die kreisfreien Städte Bochum, Bottrop und Gelsenkirchen miteinander verband. Es bestand teilweise Gemeinschaftsverkehr mit den Straßenbahnen in Bochum und Gelsenkirchen (Linien 5, 8 und 18)

Geschichte Bearbeiten

Von der Pferdebahn zur elektrischen Straßenbahn Bearbeiten

Im Jahr 1882 wurde ein Antrag zur Errichtung einer Dampfstraßenbahn eingereicht. Bürgern des Kreises Recklinghausen war dies zu modern weswegen sie eine Petition zur Errichtung einer Pferdebahn einreichten. Dem wurde stattgegeben und 1892 wurde somit die Kleinbahnstrecke Bochum–Herne gebaut. Ein Ausbau nach Recklinghausen wurde in Erwägung gezogen und 1895 vertraglich besiegelt. Diese sollte allerdings elektrifiziert werden und läutete damit die Äre der elektrisch betriebenen Straßenbahn ein.

Entwicklung bis zum ersten Weltkrieg Bearbeiten

Im Sommer 1896 wurde die Strecke gebaut und konnte im Februar 1897 in Betrieb genommen werden. 1898 wurden die Vestische Kleinbahnen GmbH gegründet, die fortan Betreiber divserser Straßenbahnlinien im Vest war, die in den nachfolgenden Jahren errichtet wurden. Am 10. Mai 1901 wurde die Strecke Recklinghausen–Herne–Wanne eröffnet. Weitere Streckeneröffnungen folgten noch bis zu Beginn des ersten Weltkriegs, alleine 1909 gab es sechs weitere Streckeneröffnungen. Auch während des ersten Weltkriegs 1914–1918 gab es, trotz kriegsbedingte Schwierigkeiten, diverse Streckeneröffnungen. So wurden beispielsweise Datteln, Henrichenburg und Suderwich miteinander und den angrenzen Gemeinden verbunden.

zwischen den Weltkriegen Bearbeiten

die Straßenbahn wurde immer erfolgreicher und es ging mit weiteren Streckeneröffnungen voran. In den 1920er wuchs das Netz weiter an und viele Gemeinden hatten nun Straßenbahnanschluß. Die Vestische Kleinbahnen waren zum Jahresende 1934 auf 226,7 Kilometer angewachsen, die Streckenlänge auf 185,8 Kilometer. Auf diesem Netz beförderte man zwischen 8,9 Millionen (1938) und 17,1 Millionen (1933) Fahrgäste. Am 7. Februar 1940 wechselte die Vestische Kleinbahnen GmbH ihren Namen, um den Zweck und Aufgabe der Gesellschaft klarer zum Ausdruck zu bringen, aus ihr wurde die Vestische Straßenbahnen GmbH. 1941 gehörte auch der Güterverkehr zu ihren Aufgaben. Ab 1940 gab es vereinzelt Bombardements welche das Gleisnetz beschädigten. Diese wurde durch extra abgestellte Arbeiter nach Möglichkeit behoben. Erst im Jahr 1945, als die Angriffe massiver wurden, kam es im März zu einer einmonatigen Betriebseinstellung.

Nachkriegsjahre und das Ende der Straßenbahn Bearbeiten

Anders als bei anderen Straßenbahnnetzen waren nicht Streckenbeschädigungen das Problem, sondern die Kriegsgefangenschaft des Personals. Man setzte erstmals Frauen als Schaffnerinnen ein und konnte im April 1945 vereinzelt wieder Teilstrecken aufnehmen. Erst zum 1. März 1953 konnte man alle 23 Linien wieder vollständig betreiben. Zum Jahresende 1953 wurden Straßenbahnlinien auf Omnibus umgestellt. Durch den immer stärker werdenden Autmobilverkehr wurde die Straßenbahn immer mehr als Störfaktor betrachtet da sie sehr nahe an Straßen vorbeiführte und Fahrbahnen verengte. Ab 1960 nahmen deshalb Umstellungen auf Omnibusbetrieb zu. 1976 erstellte man ein Gutachten, welches ein Abgesang auf die Straßenbahn darstellte. Zum einen sei die Straßenbahn in der ersten Hälfte des Jahrhunderts sinnvoll gewesen, jedoch ist der Omnibus der Straßenbahn durch verschiedene Faktoren überlegen. Auch würde sich eine Straßenbahn nur für Großstädte mit hohem Fahrgastaufkommen rechnen. Dies leitete das Ende der Straßenbahn ein. Zu dem Zeitpunkt betrieb die Vestische Straßenbahn nur noch fünf Straßenbahnlinien, die bis Herbst 1982, fast 100 Jahre nach Eröffnung, komplett auf Omnibusbetrieb umgestellt wurden, mit Ausnahme der Linie 305, die bis 1989 weiterhin als Straßenbahn betrieben wurde. Die Verkürzung der Linie 305 von Recklinghausen nach Herne fand am 3. Oktober 1982 statt und war gleichzeitig das Ende der Straßenbahn im Kreis Recklinghausen.

Linienchronik Bearbeiten

siehe Straßenbahn Kreis Recklinghausen/Linienchronik

Fuhrpark Bearbeiten

siehe Straßenbahn Kreis Recklinghausen/Fuhrpark